Produkte

Newsletter

Handhabung Ranzbeller

Den Locker mit den Zähnen an der am Mundstück vorgesehenen Einkerbung (Bild 1) festhalten. Dabei werden die Lippen leicht nach innen eingerollt und der Mund geschlossen gehalten. Diese Technik verhindert übermäßigen Speichelfluss und garantiert, dass die Luft stoßartig aus dem Bauch bzw. Kehlkopf und nicht aus den Backen kommt.

Nun umfasst eine Hand den vorderen Teil (Bild 2), dort wo die Luft austritt.

Beim Bellen des Rüden werden nun mehrere Luftstöße schnell hintereinander gesetzt, während beim Ranzschrei der Fähe der Luftstoß dementsprechend länger gehalten wird, dabei wird die Hand bei jedem einzelnen Bell-Laut kurz etwas geöffnet (Bild 3) und dann gleich wieder geschlossen (Bild 4) um den Ton abzuwürgen. Beim Ranzschrei der Fähe bleibt die Hand dementsprechend länger geöffnet.

Um verhaltene, gedämpfte Ranzlaute nachzuahmen wird der Locker mit beiden Händen (Bild 5) umfasst.

Während dem Bell-Laut werden die Hände nur zu einem schmalen Spalt geöffnet (Bild 6) und gleich wieder geschlossen (Bild 7), um den Laut wieder abzuwürgen.

Durch mehr oder weniger Druck mit den Zähnen kann die Tonhöhe bestimmt werden.

Handhabung des Ranzbellers